Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Mittwoch, 2. August 2017

Buchtipp: Biogärten gestalten - Das große Praxisbuch

Der Weg zum Biogarten...

...kann ein ganz steiniger sein. Vielleicht kennst Du das auch?! Unseren Gemüsegarten samt zwei Hochbeeten haben wir begonnen vor vier Jahren anzulegen und eigentlich so gut wie jedes Jahr  haben wir eine Kleinigkeit überarbeitet. Einmal baute Jakob eine Überdachung für eines der Hochbeete, ein anderes Mal änderten wir die Aufteilung des Gemüsegartens nach dem Prinzip des Squarefood Gardenings. Doch hat man dadurch schon einen Biogarten? Entsprechend dem Buch von Doris Kampas "Biogärten gestalten", erschienen im Löwenzahn Verlag, gehört noch viel mehr dazu.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Zinnie mit Wespe

Biogärten gestalten - Das große Planungsbuch

Auf 439 Seiten wird der Leser von der Pieke auf in die Kunst der Gestaltung eines Biogartens eingeführt. Bei Biogärten gilt es nämlich zahlreiche Details zu beachten. Dies beginnt bei der Verwendung der Materialen, inklusive Kompost, wenn dieser zugekauft werden muss (Bio-Siegel!), und endet bei der Wahl der Bepflanzung. Dazwischen muss man sich auch noch möglichst genau die Anlage des Gartens an sich überlegen, denn im Nachhinein können meist keine gröberen Veränderungen mehr vorgenommen werden. Insbesondere hinsichtlich der Gestaltung liefert die Gartenbauingenieurin zahlreiche Vorschläge. Diese umfassen Ideen für Balkon und Terrasse als auch für große Gärten. Einzelne Inspirationen kann man sich natürlich bei allen Konzepten stibitzen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Buchcover, Löwenzahnverlag, Doris Kampas

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Paprika im überdachten Hochbeet

Die Highlights des Buches

Das Buch sticht vor allem dadurch heraus, dass es sich sehr umfassend und detailliert mit der Gestaltung von Biogärten beschäftigt und Themen nicht nur oberflächlich behandelt. Die einzelnen Kapitel sind jeweils in sich abgeschlossen, so dass man sich jene Passagen aussuchen kann, welche man gerade braucht. Zudem gibt es zahlreiche Tabellen, welche einem die Aussaat, Mischkultur und Kulturdauer erleichtern. Es ist vor allem ein Buch das motiviert Projekte im Garten auch tatsächlich anzupacken, da man in keiner Phase der Fertigstellung von der Autorin im Stich gelassen wird.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: runde Zucchini im Hochbeet

Und zu guter letzt noch ein paar Einblicke in unseren Garten. Nachdem das Wetter im Moment so richtig mitspielt, wächst und gedeiht alles prächtig. Insbesondere die Tomatenernte hat heuer schon recht früh eingesetzt. Meistens konnte man die roten, gelben und bunten Köstlichkeiten nicht vor der zweiten Augustwoche ernten. Auch die Paprika geben so richtig Gas. Nachdem es im Gemüsegarten so richtig rund geht, musste daher einfach noch ein Beitrag zu diesem Thema erscheinen. Dennoch trotz Bio muss ich mir für das kommende Jahr Pheromonfallen besorgen, da die Gemüseeule meinen Tomaten und Paprika mal wieder übelst zusetzt und en mass Früchte anknabbert. Vom Laub der Pflanzen ganz zu schweigen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: ein Korb voller Tomaten - die erste große Tomatenernte

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Tomatensorte Liguria

"Biogärten gestalten - Das große Planungsbuch", Doris Kampas, Löwenzahn Verlag, ISBN 9-783706-626132, € 39,90.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Ein Buch über die Anlage von Biogärten mit vielen Details für Planung und Bepflanzung

Bis bald und baba!
Kathrin

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    danke für den Buchtip! Ich glaube zwar schon, dass es in meinem Gemüsegarten einigermaßen biologisch zugeht. Aber es wäre auf jeden Fall gut nachzulesen, ob man einiges schon richtig macht.
    Bei uns geht's mit der Tomatenernte erst jetzt los. Paprikapflanzen habe ich nicht, aber dafür Chili und Mais. Das dauert aber auch noch.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. ..vielen Dank für den Buchtip. Unseren Gemüsegarten werde ich zwar für
    nächstes Jahr aufgeben, da er fast nur noch im Schatten liegt (durch meterhohe
    Tannen vom Nachbarn); du schreibst, dass es auch Tipps für Balkon und Terrasse
    gibt; vielleicht ziehe ich dann etwas Gemüse im Topf oder Kübel...
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    das große Planungsbuch haben wir auch und sind sehr zufrieden.
    Was für eine Tomatenernte, liebe Kathrin. Es gibt nichts leckeres, als Tomaten und Gurken aus dem eigenem Garten!
    Viele liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    sicher ein interessantes Buch für jeden Gemüsegärtner. Deine Tomatenausbeute sieht so lecker aus, da bedauere ich manchmal keinen Gemüsegarten zu haben.
    Viele liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    so schöne Tomaten, Paprika und.....sind es Zuccini?!
    Da macht die Ernte und Verarbeitung sicher total viel Laune.
    Ich bin mit "Mein Biogarten" von Marie Luise Kreuter ans Gärtnern gekommen, es war mein erstes Gartenbuch. Nach deine Buchvorstellung scheint mir dieses neue Buch auch ein guter Begleiter zu sein.
    Danke dir für den Tipp und noch üppige Ernte
    wünscht herzlich
    Renee

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    danek für diese tolle Buchvorstellung! Das sit sicher ein sehr hifreiches Buch und ich werde es mir merken, für die Zeit, wo ich dann richtig zum gärtnern kommen werde :O)
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,
    das Buch hatte ich schon in der Hand und dachte dann, Du hast ja bereits die "Bio-Garten-Bibel" (Kreuter). Vielleicht schaue ich es mir noch mal genauer an?
    Deine gezeigte Ernte erfreut mein Auge und hoffentlich Deinen Gaumen. Sogar hier im Norden sind die ersten Tomaten rot!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    ich schleiche ja schon länger um das Buch von Doris Kampas herum und freue mich so ganz besonders über deinen Buchtipp. Bei der Gelegenheit habe ich gleich mal mein Gartenbücherregal durchforstet und nachgesehen, aus welchem Jahr mein Standardwerk "Der Biogarten" von Marie-Luise Kreuter eigentlich ist und habe nicht schlecht gestaunt...aus dem Jahr 1995! Zeit für ein kleines update:)
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  9. Du hast ja wunderschönes Gemüse geerntet, da brauchst du keinen Ratgeber mehr! Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kathrin,
    es gibt sicher immer noch etwas dazuzulernen. Ich glaube, dass es bei uns schon biologisch zugeht, wir brauchen auch keinen Kompost zukaufen, den haben wir selbst reichlich. Mischkulturen sind in jedem Fall ein spannendes Thema, da gibt es bestimmt noch einiges zu optimieren.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    Dein Gemüse sieht herrlich aus!!! einfach lecker
    Danke für die Buchvorstellung hört sich sehr interessant an;)
    ich wünsche Dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  12. So ein Korb voll herrlicher verschiedener Tomaten!!! - da würd ich jetzt zu gern den Brotsalat von Jamie Oliver daraus machen ;)
    Lass sie dir schmecken,
    Doris

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kathrin,
    aber auch deine Paradeiserernte ist nicht zu verachten. Sieht lecker aus - alles bei dir. Gemüsegarten gibt es bei mir ja noch keinen. Aber wenn ich dann irgendwann mal einen anlege, werde ich auch auf Bio setzen natürlich. Einige Versuche dahingehend hab ich in meinen früheren Gärten schon gemacht. Ist wirklich nicht so einfach. Da kann ein gutes Buch bestimmt helfen. Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Kathrin,
    wenn ich mehr Platz hätte, könnte ich das Buch gut gebrauchen.
    Aber in meinem Garten klappt es nicht so mit dem Neugestalten, es ist doch kein Freiraum mehr für Gemüse.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Kathrin,
    vielen Dank für den Buchtipp. Das erste Foto gefällt mir übrigens sehr gut ist dir wirklich gelungen.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  16. Hi Kathrin! Great tomatoes! Have a nice evening

    AntwortenLöschen
  17. Mit den Gemüseeulen hatte ich früher auch zu kämpfen, da ich in den Sommermonaten das Tomatenhaus auch nachts offen gelassen habe. Jetzt hab ich nachts ein Fliegengitter vor der Tür und es ist Ruhe.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Varis, leider sind beide unserer Gewächshäuser nicht ganz abgeschlossen, so dass sie immer irgendwie hinein kommen.

      LG Kathrine

      Löschen
  18. Liebe Kathrin,
    deine Tomatenernte sieht auch in diesem Jahr wieder toll aus. Bei mir gibt es z.Z. auch leckere Tomaten.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  19. Was für ein schöner Buchtipp, liebe Kathrin. Dankeschön dafür! Deine Tomaten sehen ja auch aus wie aus dem Bilderbuch.. herrlich! Weiterhin eine reiche Ernte wünscht Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Dein Gemüse anzuschauen, ist die reinste Freude, liebe Kathrin!
    Ich glaube, wer mit so viel Erfolg erntet, dem kann man nichts mehr vormachen.
    Aber ja, etwas kann man sich überall abschauen. Und im Winter in Büchern zu blättern, macht ja auch Lust auf den nächsten Sommer.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  21. Das hört sich interessant an....ich habe ein Bio-Gartenbuch, was schon älter ist und viele Dinge offen lässt.
    Den richtigen Aussaattermin verpasse ich schon mal ganz oft und mit Brühen etc. kenne ich mich gar nicht aus.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Kathrin,
    wie gerne würde ich in Deinen Gemüsekorb greifen und von den Tomaten naschen, denn die selbst gezogenen schmecken doch am besten. Das Buch ist sehr interessant für Gemüsegärtner, unser Garten ist zu klein, um Gemüse anzubauen bzw. voll mit Blumen, Sträuchern, Bäumen...
    Dir einen schönen Abend und mit lieben Grüßen von Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Kathrin,

    für alle, die gerne gärtnern und großen Wert auf wirklich biologischen Anbau legen, ist dieses Buch ein "Muss", aus dem man sich viele Tipps holen kann.
    Unser Garten ist zu klein für Gemüseanbau, aber Tomaten in Töpfen hatte ich auch schon oft angepflanzt, leider nicht in diesem Jahr.
    Deine Ernte kann sich sehen lassen. Weniger schön ist, dass solche Plagegeister sich halt auch gerne durch das Gemüse fressen. :(

    Ganz liebe Grüße und hab einen schönen Tag
    Christa

    AntwortenLöschen
  24. Danke für die Vorstellung dieses toten Buches.
    LG ursula

    AntwortenLöschen